Menu icon.png

Elisa Canessa - Regie und Dramaturgie

Elisa Canessa, geboren 1978, beginnt ihre Ausbildung 1999 mit verschiedenen Theatertruppen an verschiedenen Seminaren für Bewegungstheater, Tanz und Zirkus. 2001 diplomiert sie an der Scuola di Teatro di Bologna, Ausbildung in Nouvea-Cirque. 2002 bildet sie sich in Venedig in Commedia dell’Arte mit der Compagnia Pantakin da Venezia aus. Weiter besucht sie verschiedene Seminare in Contact Improvisation mit den Tänzern Dieter Hetikamp (Berlin) und Benno Voorham (Stokkolm). Mit Benno Voorham arbeitet sie zwei Jahre lang an einem Projekt für die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes in Osteuropa. Sie bildet sich bei Giorgio Rossi, Raffaella Giordano, Michele Modesto Casarin, Gey Pin Ang, Chiara Guidi, Francesca della Monica und Daniel Lepkoff weiter. Seit 2001 Mitarbeit u.a. in Compagnia Agar - Sant’Arcangelo dei Teatri, Arcipelago Circo-Teatro - La Biennale di Venezia, Compagnia Pantakin da Venezia, Benno Voorham for the ADDM Fest (Moldavien), Massimiliano Barrachini - Resolution Festival (London), Compagnia Sosta Palmizi - Giorgio Rossi/Raffaella Giordano, Teatro Kismet Opera – Teresa Ludovico, Teatro all’Improvviso – Mantova, Segni Particolari/Amina Amici, Origen Festival (CH). Seit 2002 arbeitet sie an eigenen Inszenierungen durch theatrale Recherche mit der Compagnie AgathaRandagio, mit welcher sie an unzähligen Festivals in Italien und Europa auftritt. 2008 ist sie Mitgründerin der Gruppe Progetto Brockenhaus. 2010 Diplom in Dramaturgie für Tanz “Scritture per la Danza Contemporanea” an der Teatro Stabile di Torino, Kurs unter der Leitung von Raffaella Giordano. Sie ist Hauptdarstellerin in “Mezzogiorno”, einem Videoclip von Lorenzo Jovanotti. Seit Jahren arbeitet sie mit dem Tessiner Choreographen Giorgio Rossi (Sosta Palmizi) und bietet Seminare für Tanz- und Bewegungstheater in Italien und in der Schweiz an.

Federico Dimitri

Geboren (1979) und aufgewachsen in Rapperswil, Diplom als Bewegungsschauspieler 2004 an der Accademia Teatro Dimitri. Seitdem ist er als Schauspieler und Regisseur in verschiedenen theatralen Kreationen tätig. 2005 gewinnt er in Belgien den Pinokkio Award. Im gleichen Jahr ist er Mitgründer der Compagnie I Tre Secondi, welche «Zürich HB» (2005), «Die Zöllner» (2010) und «Kaspar» (2015) inszeniert. 2006 zieht er nach Genf, wo er weiterhin als Schauspieler tätig bleibt. Er trifft auf die Regisseurin Teresa Ludovico und beginnt so seine Mitarbeit mit dem Teatro Stabile d’Innovazione Kismet Opera di Bari. Er ist bei ihnen Hauptdarsteller in “La Regina delle nevi”, einem Stück, welches drei Jahr lang in Italien, in der Schweiz, wie auch in Frankreich, England, Deutschland und Spanien aufgeführt wird. 2008 ist er Mitgründer der Gruppe Progetto Brockenhaus (Tessin). 2009/10 und 2012 ist er im Sommer als Schauspieler im Festival Origen (Riom) unter der Leitung von Giovanni Netzer tätig. 2009 ist er in Berlin und arbeitet dort mit der deutsch/norwegische Compagnie Banality Dreams/Johannes Dullin. 2010 in Livorno angekommen, ist er weiterhin in Italien, in der Schweiz und in Deutschland tätig. 2014 beginnt seine Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Gleis 5: «Laina Viva» und «Dr. Jekyll und Mr. Hyde» (2016). Regelmässig arbeitet er mit dem Tessiner Choreographen Giorgio Rossi, mit der Atelierschule und mit der Raphael Schule Zürich zusammen und bietet Seminare u.a. für die Accademia Dimitri in Verscio.


Noce Noseda

Schauspieler, Erzähler und Theaterregisseur, geboren 1978 im Tessin. Mitgründer der Theaterwerkstatt Gleis 5 Frauenfeld. Schon mit 15 Jahren ist er im Erzähl- und Improvisationstheater in verschiedenen Formationen tätig. Seine dreijährige Ausbildung an der Accademia Teatro Dimitri schliesst er 1998 ab. Es folgen verschiedene Produktionen im Stil der Commedia dell’Arte und des Forum-Theaters mit zahlreichen Tourneen. 2003 gründet er mit dem argentinischen Regisseur und Dramaturgen Pablo Ariel Bursztyn das Kodachrome Theater und bringt als Erzähler zwei Monologe auf die Bühne. Seit 2005 übernimmt er Bearbeitungen von Theaterstücken, führt Regie (seine letzte Bearbeitung und Regie: “Am Hang” von Markus Werner, 2018, Greuterhof Islikon) und ist als Schauspieler in verschiedenen Formationen tätig. Seine letzte Arbeit als Schauspieler war für das in der Theaterwerkstatt Gleis 5 inszenierten Stück „Zeitstillstand“ (auch Produktionsleitung). Zusammenarbeit u.a. mit dem Casino-Theater in Zug, Giovanni Netzer, Enzo Scanzi, Grand Théâtre de Genêve, Berliner Philharmoniker. Passionierter Leiter für Theaterprojekte mit Jugendlichen und Erwachsenen. Seit 2009 unterrichtet er Theater an der Kantonsschule Romanshorn.

Theaterwerkstatt Gleis 5, Frauenfeld - Koproduzent

Nach langjähriger Zusammenarbeit in den verschiedensten Formationen, eröffneten 2012 fünf Theaterschaffende die Theaterwerkstatt Gleis 5, in der ehemaligen Lokremise beim Bahnhof Frauenfeld. Viele Theaterstücke, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, sind seither entstanden. Die Theaterwerkstatt ist von Stadt und Kanton anerkannt und unterstützt. Sie erfreut sich eines grossen und stets wachsenden Stammpublikums und kann auf einen Förderverein mit mehr als zweihundert Mitgliedern und auf ein solides Netzwerk von Veranstaltern und Theaterschaffenden zählen.

Die Theaterwerkstatt Gleis 5 sind vier Künstler und Regisseure und eine Puppenspielerin: Simon Engeli, Joe Fenner, Noce Noseda, Giuseppe Spina und Rahel Wohlgensinger. Diese Weggefährten arbeiteten seit vielen Jahren zusammen, lange bevor es die Theaterwerkstatt überhaupt gab.

www.theaterwerkstatt.ch

Compagnia Dimitri/Canessa, Livorno - Koproduzent

Nach verschiedenen Zusammenarbeiten mit zahlreichen Theatertruppen sowohl in Italien als auch im Ausland gründeten Elisa Canessa und Federico Dimitri 2013 ihre Compagnia mit Sitz in Livorno. Die Compagnia ist anerkannt und geschätzt für ihre Forschungsarbeit, welche die Grenzen des Sprech- und Tanztheaters sprengt und sich sowohl ins Dramatische wie auch ins Komische und Groteske wagt. Die hoch ästhetischen Inszenierungen erforschen die Menschlichkeit in all ihren Facetten.

www.dimitricanessa.com

CREW
und
SPONSOREN

Lichtdesign: Marco Oliani

Kostüme: Joachim Steiner

Bühnenbild: Ensemble und Scenartek, Paperino FI

Mit der Unterstützung von:

Kulturstiftung des Kantons Thurgau, Stadt Frauenfeld, Kulturpool Regio Frauenfeld,

Jürg George Bürki-Stiftung, Domo Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, SIS Schweizerische Interpretenstiftung